Kinderwunsch

Ungewollte Kinderlosigkeit ist häufig mit einer erheblichen Belastung und Ungewissheit, manchmal auch mit Schuldgefühlen und Scham, verbunden. Unabhängig von der tatsächli­chen Ursache betrifft das Problem beide Partner. Daher ist auch die Lösung eine Aufgabe, die Mann und Frau gemeinsam angehen sollten. Nicht selten sind es hormonelle Störungen oder Fehlbildungen an Gebärmutter und Eileitern, die eine Empfängnis verhindern und die sich mit medikamentösen oder operativen Therapien erfolgreich behandeln lassen.

Nicht alle Fruchtbarkeitsprobleme können jedoch mit Medikamenten bzw. chirurgischen Eingriffen behoben werden. In solchen Fällen können sogenannte assistierte Reproduktionstechniken wie künstliche Befruchtung, in-vitro-Fertilisation oder Spermieninjektion in Erwägung gezogen werden.

Wir sehen unsere Aufgabe darin, unsere Patientinnen und deren Partner über die verschiedenen Behandlungsoptionen ausführlich zu informieren und gemeinsam mit ihnen die optimale Therapie zu erarbeiten. Dabei ist es von Beginn an unser Ziel, möglicherweise bestehende Sorgen und Ängste abzubauen.

Medizinische Schwerpunkte

  • Amenorrhoe
  • PCO
  • Hyperandrogenämie
  • Hyperprolactinämie
  • Abklärung und Therapie bei habituellen Aborten
  • Dysmenorrhoe
  • Eierstockzysten
  • Endometriose
  • Familienplanung
  • Fertilitätsstörung
  • Hirsutismus
  • Hormonbedingte Störungen der Sexualität
  • social freezing
  • Individuelle Hormonsubstitution
  • Hormonersatztherapie
  • Hormonstörungen in der Schwangerschaft
  • Hormontest
  • Kontrazeption
  • Ovarielle Reserve

Das Team

Dr. Maria Röthlisberger
Dr. Svenja Fütterer
Mohammad Karbassian
Doris Peters
Natalia Mierau

Nach oben scrollen