Gynäkologische Krebserkrankungen

Was bis vor einiger Zeit die Therapie bösartiger gynäkologischer Erkrankungen im Becken nahezu ausschließlich durch Bauchschnittoperationen durchgeführt worden, so hat sich in den letzten Jahren auch auf diesem Gebiet die minimalinvasive Behandlung zunehmend etabliert.

In ausgewählten Fällen können auch aufwendige Krebsoperationen im Bauchraum minimalinvasiv durchgeführt werden. Dies betrifft insbesondere die Entfernung der Lymphknoten im Becken und entlang der Bauchschlagader.

Da die konventionellen Operation in diesen Fällen mit langen Schnitten einhergehen ist durch Einsatz der Bauchspiegelung eine deutlich schnellere Wiederherstellung nach der Operation möglich.

Wesentlich ist in diesem Zusammenhang, dass der Einsatz minimalinvasiver Verfahren die Krebserkrankung genauso gründlich beseitigen muss wie dies durch Bauchschnittoperationen der Fall ist. Daher müssen sowohl die Ziele einer Krebsoperation wie auch die Wahl der Operationsart bei der Planung der Therapie mit den betroffenen Patientinnen intensiv erörtert werden.

Unsere Klinik ist als zertifiziertes „Deutsches Gynäkologisches Krebszentrum“ sowie als zertifiziertes „Europäisches Genitalkrebszentrum“ mit allen Facetten der Diagnostik und Therapie bösartiger Erkrankungen vertraut und in der Lage mit den Patientinnen ein optimales Therapiekonzept, auch unter Einsatz minimalinvasiver Operationsmethoden zu entwickeln.

Weitere Informationen